Schluss mit Funkstille – Telefone im Wandel der Zeit

Die Geschichte der Telefonie und ihrer zugehörigen Apparaturen ist lang und abwechslungsreich. Von ersten Sprachübertragungsversuchen im 17. Jahrhundert bis zu den heutigen Hightech-Telefonen hat sich viel getan. Neben der Übertragungstechnologie hat sich vor allem das Aussehen der Telefone im Laufe der Zeit immer wieder mehr oder weniger stark verändert.

Vom fast schon prähistorischen Kurbeltelefon über kultige Wählscheibentelefone bis zu den heutigen digitalen Schnurlostelefonen ist viel passiert, damit die Telefone stets alltagstauglicher wurden. Wähltasten sind nun seit mehr als 40 Jahren Standard und Schnurlostelefone verbreiten sich seit den 90er-Jahren immer stärker. Die Freiheit, während eines Telefonats den Raum wechseln zu können, ist sicherlich das Hauptargument für die Anschaffung eines kabellosen Telefons.

Gepaart mit den Möglichkeiten, welche die Umstellung auf Voice-over-IP-Telefonie mit sich brachten, ist das Telefonieren so praktisch wie nie zuvor. All diese Dinge lassen vermuten, dass heutzutage beinahe jeder Privathaushalt auf ein Schnurlostelefon setzt.

Schnurlos nicht nur zuhause!

Im gewerblichen Sektor ist der Anteil an kabelgebundenen Telefonen wesentlich größer. In vielen Unternehmen macht dies auch durchaus Sinn, bieten speziell entwickelte Business-Telefone nochmal mehr Features. In Betrieben mit weitläufigem Gelände oder großen Produktionshallen ist der Einsatz von stationären Telefonen aber kompliziert und unnötig. Das haben inzwischen auch einige namhafte Telefonhersteller erkannt und eigene Produkte für die gewerbliche Nutzung entwickelt.

Gigaset beispielsweise bietet mit der PRO DECT Reihe eine Auswahl an Schnurlostelefonen an, die keine festgelegten Basis-Stationen benötigen, sondern sich immer mit der nächstgelegenen verbinden. Dadurch ist es möglich, ein flächendeckendes Funknetz für das ganze Firmengelände zu erzeugen. Somit kann auf dem kompletten Grundstück mit jedem konfiguriertem Telefon ein unterbrechungsfreies Gespräch stattfinden.

Die für die gesamten Arbeitsprozesse so wichtige Kommunikation zwischen verschiedenen Ebenen des Unternehmens wird dadurch um ein Vielfaches vereinfacht. Dank spezieller Messgeräte kann das gesamte Gelände bezüglich des Funknetzes ausgeleuchtet werden und somit die Planung der Telefonanlage perfektioniert werden. Kein Telefon und keine Basis-Station wird unnötigerweise zu viel gekauft.

Dadurch ist endgültig Schluss mit unerwünschter Funkstille!

Menü